Griechische und lateinische Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Griechische und Lateinische Philologie an der LMU

Die Abteilung für griechische und lateinische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München ist die größte Forschungs- und Ausbildungseinrichtung ihrer Art im deutschen Sprachraum. Sie verfügt über sieben planmäßige Professuren, von denen je drei die griechische bzw. lateinische Literatur im Zentrum ihres Aufgabenbereiches haben; ferner ist an ihr die einzige Professur für Fachdidaktik der Alten Sprachen im süddeutschen Raum angesiedelt. Hinzu kommt eine Honorarprofessur für Griechische Kodikologie.
Mit dieser Ausstattung kann Studierenden ein Lehrangebot gemacht werden, das die griechische und lateinische Literatur in größtmöglicher Breite vermittelt. Ferner werden wesentliche Bereiche dieser Literaturen über die Forschungsschwerpunkte der Lehrenden vertieft repräsentiert. Die griechische Literatur der Antike, die lateinische Literatur der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit sowie die Vermittlung der beiden Sprachen und Literaturen an der Schule, aber auch in die Gesellschaft der Gegenwart sind damit Gegenstand von Lehre und Forschung an der LMU.

Das Angebot der Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie wird ergänzt durch vielfältige Möglichkeiten, die die Archäologie, die Alte Geschichte, die Philologien und weitere Disziplinen der LMU bieten.
Hinzu kommen die besonderen Gegebenheiten des Standorts München mit Bibliotheken und altertumswissenschaftlichen Sammlungen sowie die Perspektive für begabte und interessierte Studierende, ein geeignetes Umfeld und sogar eine materielle Förderung eines Promotionsvorhabens zu erhalten:

Über ihre Professorinnen und Professoren ist die Abteilung ferner beteiligt an den interdisziplinären Promotionsprogrammen: