Griechische und lateinische Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung und Lehre

Die Ausstattung der Abteilung mit sieben Professuren erlaubt, neben der Kernaufgabe (d.h. der Erforschung und Vermittlung der griechischen Literatur von der Archaik bis in die Spätantike sowie der lateinischen Literatur der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit) strukturell sinnvolle Weiterungen zu erfüllen: In der Gräzistik erfolgt die Verbindung mit antiker Philosophie und Religionswissenschaft der Antike, in der Latinistik Schwerpunktbildungen in der Spätantike und der frühen Neuzeit.

Von besonderer Bedeutung ist die Fachdidaktik der Alten Sprachen, deren Vertretung durch eine eigene Professur in Bayern singulär ist. Sie erfüllt die Aufgabe, die Vermittlung der antiken Sprachen und Literaturen zunächst für den gymnasialen Latein- und Griechischunterricht wissenschaftlich zu begleiten und fördern, in zweiter Linie auch in einer breiteren Öffentlichkeit zu reflektieren.

Die breite Aufstellung der Abteilung garantiert ein Lehrangebot, das an Tiefe und Themenvielfalt nur an wenigen Standorten im deutschen Sprachraum ein Pendant findet. Studierende im Lehramt wie auch in den BA/MA-Studiengängen können (innerhalb des Spielraums, den die Prüfungsordnungen gewähren) auf jeder Stufe ihres Studiums Veranstaltungen mit Gegenständen aus verschiedenen Epochen der beiden Literaturen, aus verschiedenen Gattungen wählen; zudem wird ihnen ein breites Spektrum an literaturwissenschaftlichen Herangehensweisen vermittelt, das Texte zugleich in kulturwissenschaftliche Perspektiven stellt.