Griechische und lateinische Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Curriculum vitae

PD Dr. Andreas Schwab M.A. M.A.
geb. in Biberach an der Riss

Ausbildung und akademische Abschlüsse

02/2017 Habilitation und Privatdozent an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Venia legendi für das Fach Klassische Philologie.
Thema der Habilitationsschrift: Die Konstruktion fremder Religion bei Herodot.

09/2015 – 05/2016 Solmsen Fellow am Institute for Research in the Humanities,
University of Wisconsin-Madison, USA

12/2013 – 3/2014 Visiting Scholar an der University of Chicago, USA
Committee on Social Thought, Department of Classics, Divinity School.

12/2009 Promotion (Dr. phil.) in Klassischer Philologie und Papyrologie an der Universität Trier,
Thema: Thales von Milet in der frühen christlichen Literatur. Darstellungen seiner Figur und seiner Ideen in den griechischen und lateinischen Textzeugnissen christlicher Autoren der Kaiserzeit und Spätantike.

9/2006 – 7/2009 Promotionsstudium in Klassischer Philologie und Papyrologie an der Universität Trier mit einem Forschungsaufenthalt an der School of Historical Studies, University of Newcastle upon Tyne, UK.

2/2006 Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Thema: Gregor von Nazianz, Περὶ Προνοίας. Text, Übersetzung und Kommentar.

7/2004 Magister Artium an der Hochschule für Philosophie S.J. in München.
Thema: Das Problem des Wissens: Wahrnehmung, Denken und Sein in Platons Theaitetos, 184b-186e.

4/2005 Internationale Fortbildung zur Edition antiker Texte („stage d’ecdotique“) am Institut des Sources Chrétiennes, Lyon

2004–2005 Studien- und Forschungsaufenthalt in Paris an der Université Paris I, Panthéon-Sorbonne, École Pratique des Hautes Études (EPHE), Sorbonne, Section des Sciences Religieuses, Faculté de Philosophie et Théologie du Centre Sèvres, Facultés Jésuites de Paris.

1999–2009 Studium der Klassischen Philologie, Philosophie, Religionswissenschaft und Religionsgeschichte, patristischer Theologie und Papyrologie in München, Paris, Trier und Newcastle upon Tyne (UK).

Berufliche Anstellungen

Seit 10/2016 Vertretung der Professur für Griechische Philologie und Religionswissenschaft der Antike an der LMU München

2015–2016 Solmsen Fellow am Institute for Research in the Humanities,
University of Wisconsin-Madison, USA

2010–2017 Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Klassische Philologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

2010 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Klassische Philologie der Universität Regensburg.

2006–2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Philologie der Universität Trier im Forschungsprojekt zur Neuedition, Übersetzung und Kommentierung der Milesier (im Rahmen des Internationalen Projektes Traditio und Studia Praesocratica).

2005–2006 Lehrbeauftragter für systematische Religionswissenschaft am Seminar für Religionswissenschaft und Philosophie, LMU München.

Stipendien und Auszeichnungen

2016–2017 Mobility Grant für die internationale Forschungskooperation Religion in Ancient Narrative.

2015–2016 Fellowship am Institute for Research in the Humanities, University of Wisconsin-Madison, USA.

2014 Fördermittel der Fritz-Thyssen-Stiftung zur Ausrichtung der Internationalen Konferenz „The Reception of the Homeric Hymns in Roman and Late Greek Literature“) in Heidelberg (zusammen mit Andrew Faulkner, Waterloo, Kanada, und Athanassios Vergados, Heidelberg).

2013 Förderpreis der Deutsch-Französischen Hochschule zur Ausrichtung eines Deutsch-Französischen Forschungsateliers an der Université de Reims Champagne-Ardenne, Frankreich, Okt. 2013 (gemeinsam mit Victor Gysembergh, Reims/Paris).

2013–2014 Visiting-Scholarship Classics Transformed (12/2013-3/2014) an der University of Chicago, Committee on Social Thought, Department of Classics und Divinity School.

2013–2014 Mobility Grant für die internationale Forschungskooperation Classics Transformed.

2013–2014 Förderung des Forschungsorientierten Lehr- und Lernkonzepts („Auf Bücherjagd im 21. Jahrhundert: Die Entdeckung des Origenes im Codex Monacensis Graecus 314“) im Rahmen der Exzellenzinitiative in Griechischer Literatur am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg gemeinsam mit dem Heidelberger Kirchenväterkolloquium (u.a. Seminare zum Codex Monacensis Graecus 314 und zwei Tutorenstellen).

2010 Gewährung eines Druckkostenzuschusses der Boehringer-Ingelheim-Stiftung für Geisteswissenschaften zur Publikation des Buches „Thales von Milet in der frühen christlichen Literatur“ (Berlin/Boston 2011).

2008 Stipendium der Nikolaus Koch Stiftung, Trier, zur Förderung eines Forschungsaufenthaltes an der University of Newcastle upon Tyne, UK sowie der aktiven Teilnahme am ersten Kongress der International Association for Presocratic Studies (IAPS) an der Brigham Young University, Provo, Utah, USA.

2008 Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zur Förderung eines Forschungsaufenthaltes an der University of Newcastle upon Tyne, UK.

2008 Gewährung eines Druckkostenzuschusses der VG-Wort zur Publikation des Buches „Gregor von Nazianz: Über Vorsehung“ (Tübingen 2009).

2004–2005 Stipendium des Bayerisch-Französischen Hochschulzentrums - Centre de Coopération Franco Bavarois (BFHZ-CCUFB), München, für einen Studien- und Forschungsaufenthalt in Paris.

Tagungen (organisiert und ausgerichtet)

(8) Münchner Herodot Sommer, Sommerschule für Griechische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 4.-7. September 2017 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Hose und Dr. Oliver Schelske).

(7) Religion, Violence, and Interaction? An Interdisciplinary Approach to Herodotus’ Narrative on Cambyses, Internationaler Workshop im Internationalen Wissenschaftsforum, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 15.-17. Juni 2017 (gemeinsam mit Ass. Prof. Scarlett Kingsley, Agnes Scott College, USA).

(6) The Reception of the Homeric Hymns, Internationale Konferenz im Internationalen Wissenschaftsforum, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 23.-25. Juni 2014 (gemeinsam mit Andrew Faulkner und Athanassios Vergados).

(5) IIIe journée d’étude internationale: „Les textes philosophiques antiques et leur réception: Philosophie, sciences exactes et sciences appliquées”, Université de Reims Champagne-Ardenne, Frankreich, Oktober 2013 (gemeinsam mit Victor Gysembergh).

(4) Internationaler Studientag: Der ‚neue‘ Origenes im Codex Monacensis Graecus 314, Philologie, Theologie und Poesie der Psalmen, Seminar für Klassische Philologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Mai 2013 (gemeinsam mit den Tutoren Anne E. Dönig und Stephan Riethmüller).

(3) Internationales Kolloquium „Poetry and Theology in Late Antiquity” im Internationalen Wissenschaftsforum, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Juni 2012 (gemeinsam mit Andrew Faulkner).

(2) 1. Internationales Kolloquium „Quellentexte antiker Philosophie und ihre Rezeption”, Seminar für Klassische Philologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Mai 2011.

(1) Jahrestagung des AK-Patristik „Philosophen der Antike in den griechischen und lateinischen Texten der Kirchenväter“, Universität Trier, April 2010.


Servicebereich