Griechische und lateinische Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vita und Schwerpunkte

Vita

Geboren am 3.12.1929 in Hamburg, aufgewachsen in Berlin, Abitur 1948. Studium der Klassischen Philologie und Philosophie an der Humboldt Universität in Berlin (1948-1950), an der Freien Universität in Berlin (1950) und in Tübingen (WS 1950-1954). 1954 dort Promotion mit einer Arbeit über Platon, 1954 - Herbst 1956 Wissenschaftlicher Angestellter am Platon-Archiv in Hinterzarten (DFG), 1955 Staatsexamen in Berlin, 1959-1961 Assistent an der Universität Tübingen, 1961 Habilitation, 1961-1965 Universitätsdozent (alles in Tübingen), 1965 Ruf auf eine ordentliche Professur an die neu gegründete Ruhr-Universität in Bochum, dort 1970-71 Dekan. Seit 1982 als o.Professor an der Universität München, dort 1992-93 Dekan, 1997 emeritiert. 1990-1994 zusätzlich Vorlesungen und Seminare an der Universität Leipzig.

1970-76 Präsident der Mommsen-Gesellschaft, Mitglied in den wissenschaftlichen Beiräten von: Orff-Zentrum München, Fritz Thyssen Stiftung Köln, Fondation Hardt in Vandoeuvres bei Genf. Korrespondierendes Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (seit 1993). Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts (seit 1979). 1994 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande. 1998 Ausoniuspreis der Universität Trier. 2003 Gastprofessor an der Universität Wien (Institut für Theaterwissenschaft).

Herausgeber der Deutschen Aristoteles-Gesamtausgabe, der Zeitschrift Poetica (bis 1996), der Monographienreihe Classica Monacensia und der Philosophiegeschichte Grundriss der Geschichte der Philosophie (Überweg) im Schwabe-Verlag Basel (Bd. 1-5 Antike).

Schwerpunkte

Griechische Philosophie (besonders Aristoteles); Geschichte der antiken Medizin; Antikes Drama und dessen Rezeption auf der Bühne; Wissenschaftsgeschichte.


Servicebereich