Griechische und lateinische Philologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsseminar Verjüngte Antike WiSe 2017/18

27.10.2017 – 02.02.2018

Dozent: Prof. Dr. Markus Janka
Freitag, 16.30-18.00 Uhr, HGB M 201

Organisiert vom Arbeitsbereich Fachdidaktik der Alten Sprachen findet im Wintersemester an mehreren Freitagen von 16.30 bis 18 Uhr (Geschw.-Scholl-Pl. 1, M 201) ein Forschungsseminar statt: Titel „Verjüngte Antike“. Den Teilnehmenden, die sich größtenteils aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs rekrutieren, bieten sich zwei Möglichkeiten: Einerseits können Aspekte aus den jeweiligen Forschungsprojekten vorgestellt und diskutiert werden; andererseits kann im Vorfeld ein Textcorpus (geringeren Umfanges) mit Forschungsfragen vorgeschlagen werden, das von den Teilnehmenden vorbereitet und dann gemeinsam in der Sitzung interpretiert wird. Dabei geht es zentral neben der modernen Rezeption von griechisch-römischer Literatur um neue Blickwinkel der Forschung auf antike Texte.

Termin

Vortragender/Diskussionsleitung

Thema

27.10.2017 Jan König, München Mysterious Methods: Tracing the author-teacher's voice in Ovid's Ars amatoria and in a modern equivalent
10.11.2017 Kathrin Amerongen, München Das Erlöschen des Homerischen Gelächters: das Fortleben der Götterburleske um Venus, Mars und Vulkan bei mittel- und frühneuhochdeutschen Autoren
17.11.2017 Vicente Militello Flores, München Tali dignus amico: patronus-cliens-Verhältnis in der (satirischen) Dichtung der Kaiserzeit
01.12.2017 Hans-Joachim Häger, Minden Plinius der Jüngere als maritus-amator in den Ehebriefen an Calpurnia
15.12.2017 Volker Müller, München 'augusteisch': Versuch einer Definition
19.01.2018 Julia Worlitzsch, Hamburg
02.02.2018 Raimund Fichtel, München Narration und Konstruktion in Suetons Kaiserviten

 

 

 

 

 

 


Servicebereich